Neues Trainer-Team bei deutschen Biathleten - Mark Kirchner ist der Chef

Planegg - Die deutschen Biathleten werden zukünftig von einem neuen Trainerteam geführt. Mark Kirchner (48) zeichnet ab sofort als Bundestrainer übergreifend für den Herren- und Damen-Bereich verantwortlich. Er übernimmt mit Beginn der Vorbereitung auf die kommende WM-Saison die sportliche Gesamtverantwortung für beide Weltcup-Mannschaften.  Ihm steht mit Isidor Scheurl (32) ein neuer Co-Trainer für das Herren Weltcup-Team zu Seite. Das Damenteam wird in Zukunft vom Leitenden Disziplintrainer Kristian Mehringer (36) und Florian Steirer (36) als Co-Trainer betreut. Der bisherige Damen-Bundestrainer Gerald Hönig, der in den vergangenen Jahren maßgeblichen Anteil an den Erfolgen der Damenmannschaft hatte, bleibt als Bundestrainer "Schießen" in einer gesamtverantwortlichen Position. "Die Entwicklung der vergangenen Jahre hat uns gezeigt, dass dem Thema Schießen sowohl in der Nachwuchsförderung als auch im absoluten Spitzenbereich eine immer größere Bedeutung zu kommt", sagte Hönig. "Mit der neuen Aufgabenverteilung wollen wir in allen Stützpunkten unsere Kräfte und Ideen bündeln, um die Grundlage für weitere erfolgreiche Jahre zu legen."  

Mit der Umstrukturierung und dem damit einhergehenden personellen Wechsel reagiert der Deutsche Skiverband auf die zahlreichen Herausforderungen, um im anstehenden Olympiazyklus bis 2022 weiter erfolgreich sein zu können. "Mit Isidor Scheurl, Kristian Mehringer und Florian Steirer haben wir uns ganz bewusst für drei junge Trainer entschieden, die mit fachlichem Know-how und großem Engagement neue Impulse in beide Teams bringen werden", erklärte in einer Verbands-Mitteilung DSV-Sportdirektorin Karin Orgeldinger. "Gleichzeitig freut es uns, dass wir, wie seit längerem geplant, in den neuen Strukturen auf die große fachliche Kompetenz von Mark Kirchner und Gerald Hönig setzen können."