Claudia Künzels Olympia-Gold für 22 000 Euro nach Russland

Die Goldmedaille der Skilanglauf-Staffelolympiasiegerin Claudia Künzel-Nystad ist für 22 000 Euro versteigert worden...

Die 29 Jahre Oberwiesenthalerin hatte die Plakette von den Winterspielen in Salt Lake City 2002 für die Stiftung Hänsel+Gretel, eine Hilfsorganisation für missbrauchte Kinder, zur Verfügung gestellt. Die Medaille ist nun im Besitz des Olympiamuseums im russischen Smolensk. Dort habe ich jetzt lebenslang freien Eintritt, berichtete die Sportsoldatin, die gemeinsam mit ihrem norwegischen Ehemann Trond in Berlin Augenzeuge der Versteigerung war. Dabei lieferten sich die Russen mit einem schwedischen Museum sowie einem Bieter aus den USA einen Preiskampf. Die Medaille ist meine wertvollste. Doch kein Gold der Welt kann das Glück nur eines Kindes aufwiegen, hatte Künzel ihre großherzige Spende begründet.